OsmAnd – Die Garmin Alternative für das Smartphone

Die Garmin Alternative für das Smartphone ist aus meiner Sicht OsmAnd.

Das soll nicht heißen, dass ich meine Garmin-Geräte in Rente geschickt hätte. Zum Mountainbiken im rauen Gelände nehme ich im Sommer mein Oregon 700 und im Winter mein GPSMAP 64S, einfach weil letzteres auch mit Handschuhen zu bedienen ist.

Für die ausgedehnten Radtouren mit meinem Treckingrad oder Städtetrips mit dem Faltrad bleiben die Garmins zu Hause. Da verwende ich nahezu ausschließlich OsmAnd.

Ursprünglich wollte ich meinen Freunden vom ADFC Lüneburg, nur zeigen, wie man tolle Radtouren digital planen (selbstverständlich mit Garmin BaseCamp) und danach mit einem GPS-Gerät abfahren kann. Dabei ist es mir allerdings nicht gelungen sie davon zu überzeugen ein reines GPS-Gerät zu kaufen. Da die meisten ein Smartphone besitzen, musste die App gefunden werden, die nicht nur für das IPhone und Android verfügbar ist, sie soll von der Leistungsfähigkeit den Garmin Geräten ebenbürtig sein.

Anforderungen an eine Navigationsapp

  • auf IPhone und Android Geräten verfügbar
  • Importieren von GPS-Tracks
  • Exportieren von GPS-Tracks
  • Trackaufzeichnung
  • Importieren von POI
  • POI in der Karte
  • Simulation-/Demomodus
  • Tourenplanung mit Zwischenzielen auf dem Gerät
  • offline Berechnung der Routen
  • Freie Auswahl bei der Verwendung eines externen Planungstool
  • In der Basisversion kostenlos
  • Datenschutz, Daten werden nicht beim Anbieter gespeichert

OsmAnd kann noch mehr

Um es kurz zu machen. OsmAnd erfüllt alle Anforderungen. Beeindruckt war ich von zwei Dingen. Bei OsmAnd lassen sich verschieden Routen in der Karte ein bzw. Ausschalten. Für Radfahrer sind die regionalen und überregionalen Radrouten im Kartenwerk implementiert. Wer sich ortsunkundig in einer fremden Stadt bewegt, kann ohne Probleme die Radrouten benutzen. Das gleiche gilt für Wanderwege.

Aus Tracks werden Routen

Weiterhin finde ich beeindruckend, dass OsmAnd Tracks in Routen umwandelt und dabei scheinbar keine Grenze bei den Zwischenzielen zu haben scheint. Bei Garmin dürfen, wie wir alle wissen, maximal 50 Zwischenziele in einer Route verwendet werden.
Ich persönlich habe einen Track mit über 1300 Zwischenzielen erstellt. OsmAnd hat hieraus problemlos eine Route mit konfigurierbaren Abbiegehinweisen und optional zuschaltbarer Sprachansage konfiguriert. OK, Sprachansagen finde ich persönlich ziemlich nervend. Interessanter Weise kann man mit dieser Option das Smartphone gegen Regen schützen, indem man es in die Jackentasche steckt und sich einfach mit den Sprachansagen navigieren lässt. Mit dem geeigneten Bluetooth Kopfhörer funktioniert das super.

OsmAnd Tourenplaner für Garmingeräte

Übrigens lassen sich mit OsmAnd (Android) Touren auf dem Smartphone planen, speichern und exportieren, um sie danach mit GPS/Fit Exporter via GarminConnect auf das Oregon 700 zu übertragen. Bei älteren Geräten nimmt man das OTG-Kabel. Für diejenigen, die unterwegs Touren planen möchten, ist das eine nette Option.

Smartphone Navigation für Biker und E-Biker OsmAnd (Android)

Und für alle, die OsmAnd so richtig kennenlernen möchten, gibt es mein neues Mitmachbuch für Android Geräte. (An der Iphone Version wird gearbeitet)

Das Buch gibt es nur bei Amzon. Hier lässt es sich bestellen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.